Tipps für den Alltag

Kleider die schlank machen – Tipps

80
Anmerkungen: Besonders Frauen plagen sich mit Figurproblemen. Egal welche Diät, an bestimmten Stellen wollen dir überflüssigen Pfunde einfach nicht purzeln. Doch mit ein paar Tricks lassen sich diese Zonen für das Auge unsichtbar machen. Farben, Muster und Zuschnitte, tragen dazu bei die Figur schlanker zu machen, als sie tatsächlich ist.
1
Wer gerne Streifen trägt, sollte waagerechte vermeiden. Denn sie machen dir Figur optisch breiter, wohingegen Längsstreifen strecken und so schlanker machen. Des Weiteren sollten keine blumigen Muster getragen werden. Anstatt Unebenheiten des Körpers zu verstecken, betonen sie diese.
2
Auch die Farbe der Kleidung spielt beim Kaschieren eine große Rolle. Generell gilt die Faustregel, eher dunkel und sanfte als kräftige Farben zu tragen.
3
Ebenso gut wie die Farben, kann auch der Ausschnitt eingesetzt werden. Je mehr Haut in der Halsregion zu sehen ist, desto größer und schlanker wirkt die Figur. Somit sollten Rundhalsausschnitte nach V – Ausschnitten immer zweite Wahl bleiben.
4
Um den Oberkörper zu verlängern und ihn so schlanker wirken zu lassen, ist das Tragen von Low – Cut – Jeans ein Muss. Sie liegen unterhalb der Taille und sorgen für Streckung. Wichtig ist zudem, die Richtige Kleidergröße zu tragen. Schlabbrig ist genauso nachteilig wie zu eng.
5
Ein absoluten Tabu sind Faltenröche, Rüschen an den Armen, Bundfaltenhosen oder Stoffe die unvorteilhaft sind. Zu diese zählen zum einen Kort, da es aufträgt und zum anderen Seide und Satin, da diese Stoffe glänzen und sich locker und leicht an die zu kaschierenden Stellen anschmiegen.
6
Hochgesteckte Haare lassen das Gesicht schlanker wirken. Accessoires sollten an stellen getragen werden, mit welchen man zufrieden ist. Sie ziehen den Blick auf sich und lenken von den unerwünschten Zonen ab.