Wohnen

Leistungen der ambulanten Pflege

8

In Deutschland benötigen rund 2 Millionen Menschen einen Pflegedienst, denn häufig können sich die Verwandten nicht um eine komplette Versorgung kümmern. Daher gibt es inzwischen über 11.000 ambulante Pflegedienste, die bei der alltäglichen Betreuung helfen. Durch diese fachkundige Unterstützung fällt es den Angehörigen leichter, die Besuche bei den Pflegebedürftigen zu organisieren. Welche pflegerischen Tätigkeiten sinnvollerweise beauftragt werden sollten, hängt von der individuellen Situation ab.

Leistungsangebote der ambulanten Pflege

Eine professionelle Pflege ermöglicht es, trotz der gesundheitlichen Probleme in der vertrauten Wohnung zu bleiben. Typische Leistungen in diesem Rahmen beziehen sich auf die grundpflegerischen Maßnahmen wie Körperpflege, Lagerung, Mobilitäts-Unterstützung und Ernährung. Ein ambulanter Pflegedienst kann sich auch um die Hilfe bei der Medikamentenabgabe, beim Verbandswechsel oder um Injektionen kümmern. Auch eine pflegerische Beratung oder die Unterstützung beim Einkauf, beim Kochen oder bei anderen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten kann von einem Pflegedienst übernommen werden

Welcher ambulante Pflegedienst ist der richtige?

Bei der Auswahl eines geeigneten Pflegedienstes ist eine gute Vorbereitung und Beratung wichtig. Die verschiedenen Pflegeleistungen erlauben ein individuelles Konzept, das genau auf den jeweiligen Bedarf abgestimmt wird. Ob es um eine soziale Betreuung im Alltag geht, beispielsweise um gemeinsame Aktivitäten wie Spazierengehen oder Kaffeetrinken, oder um pflegerische Handlungen bei weniger mobilen Pflegebedürftigen: Neben den Tätigkeiten selbst muss auch der zeitliche Aufwand für den ambulanten Pflegedienst besprochen werden. Die Vergleichslisten, die von den Pflegekassen zur Verfügung gestellt werden, helfen dabei, einen geeigneten Pflegedienst zu finden. Wie hoch der Preis für die Pflegedienste ist, hängt von der individuell festgestellten Pflegestufe ab. Eine Pflegeversicherung übernimmt beispielsweise bei der Pflegestufe I maximal 665,- Euro monatlich, bei Pflegestufe II bis 1.250,- Euro und bei Pflegestufe III bis 1.550,- Euro. In Extremfällen werden auch bis 1.918,- Euro von der Pflegeversicherung abgedeckt.

Pflegebedürftige haben eine eingeschränkte Beweglichkeit und Kompetenz, sodass sie auf die professionelle Unterstützung der ambulanten Pflegedienste zugreifen müssen, um die alltäglichen Dinge zu bewältigen. Es lohnt sich, die Preise der Pflegedienste zu vergleichen und sich über die Bedingungen der Pflegeversicherung zu informieren. Anhand der vorliegenden Daten lässt sich ein individuelles Leistungspaket zusammenstellen.

Related Posts