Wohnen

Was macht eine seniorengerechte Wohnung aus?

32

Eine neue Generation der Senioren prägt heute das Bild vom Ruhestand. Bis zum Jahr 2060 wird jeder dritte Deutsche 65 Jahre oder älter sein! Doch die Rentner von heute sind nicht unbedingt im Ruhestand, immer mehr von ihnen stehen weiter im Beruf. Der Rentner von heute ist aktiv, fit und kulturell interessiert. Das spiegelt sich auch in der Wohnsituation wider, in der sie ihren Lebensabend genießen möchten.

Das Umfeld muss stimmen

Viele Senioren legen großen Wert auf eine attraktive Umgebung. So startete in Deutschland in den letzten Jahren eine Bevölkerungswanderung hinaus aus den Ballungsräumen hinein in die kleineren Städte. Diese bieten den Senioren eine beschauliche Umgebung und die Chance auf angenehme soziale Kontakte. Außerdem sind die Lebenshaltungskosten hier deutlich günstiger. Die Gemeinden haben sich inzwischen auf den Zuzug der Ruheständler eingerichtet. Caritative Organisationen und private Unternehmen betreiben zunehmend altersgerechte Wohneinrichtungen und Pflegeheime auf dem Land. Zu einem attraktiven Umfeld für Senioren gehören aber auch Einkaufsmöglichkeiten sowie eine ausreichende Zahl von Ärzten und Therapeuten. Gute Nahverkehrsverbindungen in große Städte ermöglichen dann auch den Besuch von Fachärzten.

Seniorengerechte Ausstattung der Wohnung

Wer einen Umzug oder die Sanierung der eigenen vier Wände im Rentenalter plant, der setzt andere Prioritäten als noch in jungen Jahren. Dabei spielt der Gedanke, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben zu können, eine entscheidende Rolle. Viele Senioren bevorzugen kleinere Wohnungen, die sich leicht reinigen lassen. Eine seniorengerechte Wohnung sollte über breite Türen sowie eine ebenerdige Dusche verfügen, um die Bewegung mit einem Rollstuhl oder Rollator nicht einzuschränken. Eine Badewanne lässt sich gut mit Haltegriffen und Hebestuhl nachrüsten. Die ausgewählten Fußbodenbelege sollten rutschfest sein. In der Küche erleichtern absenkbare Arbeitsflächen und leichtgängige Schrankauszüge die Arbeit. Im Schlafzimmer sind höhenverstellbare Betten eine gute Wahl. Werden mehrere Stockwerke bewohnt, empfiehlt sich ein Treppenlift.

Bei der Wahl einer seniorengerechten Wohnung sind die eigenen Bedürfnisse genau einzuschätzen. Listen Sie am besten alles auf, was Ihnen wichtig ist. Auch an eine Krankheit oder Behinderung sollte gedacht werden. Kann eine Wohnung nicht alle Vorzüge bereits jetzt aufweisen, sollte sie die Chance auf nachträgliche Einbauten bieten. Treffen Sie Ihre Wohnungsentscheidung in Ruhe und mit Bedacht.

Related Posts