Nachrichten

Was wären wir ohne Schlaf?

40

„Der Schlaf ist ein Zustand der äußeren Ruhe bei Lebewesen… Die Funktion  des Schlafes ist noch nicht vollständig geklärt. Sicher ist, dass Menschen und viele Tiere schlafen müssen, um zu überleben, das Wieso ist jedoch noch unbekannt.“

Diese Erklärung ist ein Auszug aus dem Wikipedia-Artikel „Schlaf“. Eine Freundin erzählte mir neulich etwas und da stimme  ich voll mit ein:

„Ausschlafen ist das Beste, was man seinem Körper tun kann. Ich befürworte Alles, was mit Schlafen zu tun hat!“ 🙂

Wie Recht sie damit hat. Denn Schlafentzug ist das Schlimmste, was ich meinem Körper zumuten kann. Das habe ich am Wochenende selbst erlebt. Bei 31 Stunden ohne Schlaf hilft mir auch kein Kaffee mehr. Selbst wenn man zwei Tage danach denkt, man hat ausreichend Schlaf nachgeholt, zeigt einem der Körper schnell, dass das nicht so ist.

Überall auf der Welt wurde/wird Schlafentzug als Foltermethode genutzt. Seltsam, dass sich dann unsereins das freiwillig antut!?

Wer den Schlafmangel zu seinem Standartverhalten macht, gefährdet seine  Gesundheit nachhaltig – Diabetes, Übergewicht, Herzerkrankungen. Besonders verheerend ist, dass das Immunsystem geschwächt wird. So genannter Minischlaf schafft da keine Abhilfe. Reaktionszeit, Müdigkeitslevel und Konzentrationsfähigkeit können hier nicht regeneriert werden. Experimente in Philadelphia zeigten, wie wichtig Erholungschlaf ist. Dabei wurden Probanden von 10 auf 4 Stunden Schlaf runtergeschraubt. Und das über 5 Tage. Schrecklicher Gedanke für mich und viele andere bestimmt auch. 🙂

Da hat eine Nacht mit 10 Stunden Schlaf nicht gereicht um die geistige Munterkeit zurück zu holen. Gerade Menschen die vom Beruf (z.B. Schichtarbeiter) her an Schlafmangel leiden, brauchen den vollen Erholungsschlaf.

Aber genau dafür gibt es ja das Wochenende! (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Related Posts